Datum

Aktuelles

Liebe Schülerinnen und Schüler,

hier der Speiseplan für die Woche vom 10. Dezember bis 14. Dezember 2018.

 

Außerdem hier ein Überblick über das neue Imbissangebot.

 


 

„Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg“

Lena Fellenberg, Mathilde Angelow, Dominic Eube
Geschichtskurs: G3

Es ist schon eine beachtliche Zeit vergangen, seit dem Ende des Krieges. Damals hatte mit dem Frieden auch das große Leid vieler Menschen ein Ende. Allerdings gibt es stets die Erinnerungen, welche bleiben und dunkle Schatten von Generation zu Generation werfen. Als wir Jugendlichen des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums den Gedenktag der Kriegsgefangenen miterleben konnten, bezeichnete man uns so bereits als „vierte Generation“. Und auch wenn wir nie direkten Kontakt zu einem Krieg mit ähnlichem Ausmaß hatten, so beschäftigt uns die Gedenkfeier der Toten des Kriegsgefangenenlagers und des späteren sowjetischen Speziallagers noch heute.

[weiterlesen]


 

Schulmathematikolympiade 2018

Traditionell fand kurz vor den Herbstferien die Schulmathematikolympiade am Philipp-Melanchthon-Gymnasium statt. So traten auch in diesem Schuljahr zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 bis 12 zur 1. Stufe (Schulrunde) der 58. Mathematikolympiade am 12.09.2018 an.
Den Schülerinnen und Schülern standen 6 Unterrichtsstunden zur Verfügung.

Sieger Schulolympiade 2018

[hier weiter lesen]

 


 

Samstagsakademie trifft auf großen Zuspruch

Nachdem Ende September bereits 50 interessierte Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen die Einladung zur ersten Samstagsakademie mit den Fächern Englisch, Französisch, Geschichte, Informatik und Latein angenommen hatten, nutzten Anfang November nun sogar knapp 70 Kinder die Möglichkeit, einmal in die verschiedenen Fachbereiche eines Gymnasiums hineinzuschnuppern. [Weiterlesen]


 

Die drei 7. Klassen des Philipp Melanchthon Gymnasiums fuhren im Zeitraum vom 17. bis 20. September dieses Jahres für je zwei Tage nach Wittenberg, um sich besser kennenzulernen.

Am ersten Tag besuchten wir im Forschungsheim die Farbenküche und erfuhren, wie zu Cranachs Zeiten im Mittelalter aus Naturprodukten, wie z. B. Blättern und Beeren, Farbstoffe hergestellt wurden. Natürlich durften wir selbst vieles ausprobieren und hatten am Ende bunte Finger. Beim Besuch des Melanchthonhauses erfuhren wir Interessantes über das Leben und Wirken des Reformators und Namensgebers unserer Schule – Philipp Melanchthon. Bei der anschließenden Stadtrallye durch die Innenstadt gelangten wir an Plätze und Gebäude, über deren Bedeutung und historische Bezüge eine nette Stadtführerin Auskunft gab. Unsere Jugendherberge, die sich nur wenige Meter entfernt von der Schlosskirche Wittenbergs befand, bot uns ein modernes Ambiente hinter historischen Mauern. Ein toller Ort, um sich nach einem solch ereignisreichen Tag zu erholen. Bei einem Spieleabend mit Rommé und Tabu hatten wir viel Spaß.

Am zweiten und leider auch letzten Tag unserer Reise besuchten wir das Futurea Science Center direkt am Marktplatz. Hier erhielten wir einen Einblick in die Welt der Wissenschaft, v. a. der Chemie. Wie kann die Ernährung der Weltbevölkerung gesichert werden? Was hat Stickstoff mit unserem Leben zu tun? Auf solche Fragen konnte man Antworten jenseits des Klassenraumes finden. Über die verbleibende Zeit konnten wir danach frei verfügen. Die meisten von uns nutzten diese zum Einkaufen oder zum Essen, bevor es wieder nach Herzberg ging.

Wittenberg2018 Bild1wittenberg2018 2Wittenberg2018 Bild3Wittenberg2018 Bild4

Zwei unvergessliche Tage in der Lutherstadt gingen zu Ende. Wir lernten viel über die Zeit der Reformation und natürlich -so ganz nebenbei- auch unsere neuen Klassenkameraden kennen.

Johan Richter


 

Am 03.10.2018 beginnt für 23 Schüler aus Herzberg und Umgebung eine große Reise.
5 Schüler unseres Gymnasiums starten gemeinsam mit Schülern der Oberschulen Herzberg und Falkenberg in das 8 700 km entfernte Tschita in Transbaikalien.
Nachdem die Jugendlichen und ihre Eltern im letzten Jahr Gastgeber für die Schüler der
Schule Nr. 38 in Tschita waren, freuen sie sich auf den Gegenbesuch in Russland. [Weiterlesen]


 

Wir fuhren vom 01.09.-08.09.2018 als geschlossene zehnte Klasse nach Schottland, da wir dieses Ziel für unsere Abschlussfahrt wählten.

Unsere Fahrt begann am frühen Morgen, also um 4:00 Uhr, in Herzberg. Nach zehnstündiger Fahrt kamen wir mit 57 Schülerinnen und Schülern sowie 5 Betreuern am Fährhafen von Amsterdam an, checkten ein und fuhren um ca. 18:00 Uhr los, sodass wir am nächsten Tag um 10:00 Uhr in Newcastle aussteigen konnten. [Weiterlesen]

Ich empfehle diese Reise weiter!

Herzberg, den 19.09.2018                                         Levi Schmidt


 

Be smart- don't start

Am 29.06.2018 fand die alljährliche Abschlussfeier aller teilnehmenden Klassen des Elbe- Elster-Kreises statt.
Treffpunkt war dieses Jahr im Elsterpark, wo Herr R. Mahler (Psychiatriekoordinator des Lk EE ) und Frau Martin (Leitung Fortbildung/ Prävention) den Tag eröffneten.

[Weiterlesen]


 

Wir haben wieder eine Sprechergruppe!

Hier ein erstes Foto.


 

Unterkategorien