Datum

Aktuelles

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wie angekündigt,

- hier das Hinweisblatt zu den neuen Schülerfahrausweisen.

- hier die Informationen zum Zukunftstag: Flyer für die Schüler und der Elternbrief

 


Bolschoje Spasibo

 „Russland, Russland, Russland ist ein schönes Land …“, so sangen wir noch im Bus, der uns vom Flughafen Berlin Schönefeld wieder nach Herzberg brachte. Im Gepäck hatten wir nicht nur unsere Koffer, sondern unzählige Eindrücke von unvergesslich schönen und erlebnisreichen Tagen, die wir im Rahmen des Schüleraustauschs in der riesigen Stadt Sankt Petersburg im russischen Norden verbringen durften. Dass die Tage, auf die wir uns so gefreut und die wir so lange vorbereitet hatten, wie im Fluge vergingen, kann wohl jeder von uns bestätigen.
Am 22. September waren wir in einer Gruppe von 18 Schülerinnen und Schülern in Begleitung unserer Lehrer Frau Eichelbaum, Frau Becker, Frau Tressel und Frau Pietzonka in Richtung Sankt Petersburg gestartet, um die Schule Nr. 569 zu besuchen, mit der das Gymnasium seit einigen Jahren eine enge Freundschaft pflegt.

Ru19 01

 

Hier der ausführliche Bericht und weitere Bilder.

 

 


 


Informatik-Biber 2019 verzeichnet Rekordteilnahme

So viele Teilnehmende gab es beim Informatik-Biber noch nie: 401.737 Schülerinnen und Schüler waren 2019 dabei. Dank der hohen Teilnehmerzahl ist der Informatik-Biber das Projekt mit der größten Reichweite im Bereich der Digitalen Bildung in Deutschland.  biber logo 300dpi

Es sind die Aufgaben, die den Informatik-Biber so attraktiv machen. Die insgesamt 35 Aufgaben stammen aus 18 Ländern. Der Informatik-Biber weckt nicht nur das Interesse am Fach, sondern ist für viele Schüler auch der erste Schritt in der Auseinandersetzung mit Informatik.

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule waren eifrig beim Informatik-Biber 2019 dabei und stellten sich den unterschiedlichsten Aufgaben.

Unsere erfolgreichsten Schülerinnen und Schüler errangen in ihren Altersstufen 2. und 3. Preise.

Hier die Erstplatzierten in der jeweiligen Altersstufe.  [weiterlesen]

Herzlichen Glückwunsch!

 


 

„Auf den Spuren des Unrechts entlang der Elbe und im Elbe-Elster-Kreis im 20. Jahrhundert - Außerschulische Lern- und Erinnerungsorte „vor der Haustür“ erschließen“ Lager Mühlberg

Die Initiativgruppe Lager Mühlberg e.V., Schulplatz 4 in 04931 Mühlberg/ Elbe, vertreten durch Frau Angelika Stamm, Stellvertretende Vorsitzende und Geschäftsstellenleiterin der Initiativgruppe Lager Mühlberg e.V. schloss für das Jahr 2019 eine Vereinbarung mit dem Philipp-Melanchthon-Gymnasium Herzberg/E., Anhalter Str. 10 in 04916 Herzberg, vertreten durch Frau Dr. Barbara Pietzonka, Schulleiterin des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums.
Die Initiativgruppe Lager Mühlberg e.V. und das Philipp-Melanchthon-Gymnasium Herzberg vereinbarten eine Zusammenarbeit mit dem Ziel, das Wissen und das Geschichtsbewusstsein der Schüler zur Regionalgeschichte in der Gegend rund um Mühlberg in der Zeit der Diktaturen des 20. Jahrhunderts, insbesondere in der Zeit von 1939 bis 1948, zu vertiefen, insbesondere die Geschichte
1. des Kriegsgefangenenlagers STALAG IV B der deutschen Wehrmacht (1939 – 1945),
2. des sowjetischen Speziallagers Nr. 1, Mühlberg/ Elbe der sowjetischen Geheimpolizei NKWD (1945 – 1948),
3. des Umgangs mit dieser Geschichte in der DDR sowie
4. des Umgangs mit der Geschichte nach 1990 ein.

Im Rahmen fächerübergreifender Projekte führten 22 Jugendliche der Klasse 10a am Mittwoch, den 12.06.2019 und 23 Jugendliche der Klasse 10b am Freitag, den 14.06.2019 einen Projekttag auf dem Gelände der Gedenkstätte Lager Mühlberg/Elbe durch.
Während jeweils eine Teilgruppe eine Führung durch das Lagergelände mit Frau Andrich, Mitglied der Initiativgruppe e.V., wahrnehmen konnte, übernahm die andere Teilgruppe Arbeiten zur Pflege der Anlagen der Gedenkstätte Mühlberg/Elbe und des Lehrpfads. Im Anschluss daran wechselten die Teilgruppen die Teilprojekte.

[weiterlesen]


 

Kurz vor Schuljahresende fand für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Englisch-Olympiade der Sekundarstufe 1 die mit Spannung erwartete Siegerehrung statt.
In der Jahrgangsstufe 7 erzielte Johan Richter den ersten Platz vor Carolin Jesse und Jonas Richter. Bei den 8. Klassen konnte Anja Heinrich die Urkunde als Siegerin vor Zoe Schmidt entgegennehmen, wobei sich Felicia Schelter und Bastian Nowak Platz drei teilten. Die Olympiade der Jahrgangsstufe 9 gewann Maximilian Schlepphorst vor Amelie Palau und Ole Rudloff. Und in den 10. Klassen konnte Jeremias Rauth knapp den Sieg vor Elijah Skerra und Levi Schmidt für sich verbuchen.

 


 

Erstmals nahmen Schülerinnen und Schüler aus unserer Schule am Jugendwettbewerb Informatik teil.
Aus der Jahrgangsstufe 8 waren es zwei und aus der Jahrgangsstufe 10 sechs Schülerinnen und Schüler.
Klasse 8: Lena Beckmann und Paulina Eiselt
Klasse 10: Raphael Doering, Rebecca Ebert, Jennifer Elstner, Laura Lieschke, Jonathan Richter, Levi Schmidt

Der Jugendwettbewerb Informatik ist nach dem Informatik-Biber die nächste Stufe vor dem Bundeswettbewerb Informatik.
Er bietet einen spielerischen Einstieg in die Informatik. Er richtet sich an informatikinteressierte Schülerinnen und Schüler, die wenig oder noch gar keine Erfahrung im Programmieren haben. Das Programmieren erfolgt durch einfaches Zusammenschieben von Bausteinen zu ganzen Programmen, mithilfe der grafischen Programmierumgebung "Blockly".
Der Jugendwettbewerb Informatik wird über drei Runden durchgeführt.
In der ersten und in der zweiten Runde können auf der Wettbewerbsplattform online Aufgaben bearbeitet werden. In der dritten Runde müssen schwierigere Aufgaben zuhause bearbeitet werden. Nach der 2. Runde werden Preise und Urkunden verschickt.
Die Qualifikation für die 3. Runde ergibt sich aus der Gesamtwertung der Runden 1 und 2.

JWINF2019 2JWINF2019 3JWINF2019 4

Alle Teilnehmer unserer Schule schlossen die erste Runde mit guten Ergebnissen ab.
An der zweiten Runde nahmen Rebecca Ebert und Laura Lieschke teil.
Beide erzielten dabei so gute Ergebnisse, dass sie sich für die dritte Runde qualifizierten.
Diese startet am 1. September 2019 zusammen mit dem 38. Bundeswettbewerb Informatik.

 


 

Gutes tun und dabei gleichzeitig die Abikasse aufstocken. Unter diesem Motto startete die Klasse 11b des Philipp- Melanchthon- Gymnasiums aus Herzberg einen Arbeitseinsatz in der Annaburger Heide.
Am letzten Tag vor den Osterferien pflanzten wir zusammen mit Mitarbeitern des Bundesforstbetriebs Mittelelbe / Betriebsteil Ost in der Annaburger Heide verschiedene Arten von Obstbäumen eigenhändig. Während einige von uns Körbe flochten, um die Wurzeln  vor Ungeziefer zu schützen, lockerten andere den Boden, um den Bäumen gute Bedingungen für das Wachstum zu verschaffen. Als die ersten Einzelarbeiten geschafft waren, ging es nun zum Teamwork über. Miteinander begannen wir die Bäume zu pflanzen, mit Wasser zu versorgen und natürlich zum Schutz einzuzäunen.
Um uns fleißige Arbeiter nicht vollkommen auszupowern, legten wir zum Mittag eine kleine Pause ein. Mit einem gemeinsamen Picknick unterbrachen die Klasse und die Arbeiter für einen kurzen Moment die anstrengende Arbeit. Ob mit Pizza, Obst und Gemüse, Süßigkeiten oder anderen Leckereien vergaß man bei dem gemütlichen Zusammensitzen fast die Kälte.
Am frühen Nachmittag kamen wir zum Ende und hatten nur noch letzte Kleinarbeiten zu erledigen. In Gruppen befestigten wir Balken, Latten und Bänder, um den Bäumen einen guten Halt zu verschaffen.
Geschafft von der Arbeit und der Kälte machten wir uns allmählich auf den Heimweg und konnten stolz einen kleinen Beitrag zum Naturschutz und gleichzeitig zu unserer Abikasse beisteuern.
Wir danken hiermit Herrn Baumgartl, dass er uns die Möglichkeit gegeben hat, diesen Arbeitseinsatz durchzuführen.

 

baeume pflanzen 11b 1baeume pflanzen 11b 2

baeume pflanzen 11b 3baeume pflanzen 11b 4

 


 

Hier findet ihr die Berichte zu den Abschlussprojekten der Seminarkurse der Jahrgangsstufe 12 2019.

Kreativprojekte

Tag der Berufe


 

Jahrgangsstufe 12 verabschiedet sich musikalisch mit Gänsehautfeeling

Das Abschlusskonzert der Jahrgangsstufe 12 hat mittlerweile schon eine richtige Tradition am Herzberger Philipp-Melanchthon-Gymnasium. Musikalisch zeigen die Schülerinnen und Schüler der Musikkurse in Soloauftritten oder Kleingruppen, was sie so alles draufhaben.

Auch der angehende Abiturjahrgang 2019 bildete keine Ausnahme und hatte ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Abschlusskonzert20190308 35Abschlusskonzert20190308 30

Vom deutschen Schlager, wie dem Ohrwurm „Ein Bett im Kornfeld“, das Jonas Blocks, Paul Hübsch und Fabian Meyne gut gelaunt vortrugen oder Helene Fischers „Phänomen“, welches sich Lena Fellenberg und Laura Ott ausgesucht hatten, reichte das Spektrum bis zum souligen „Rehab“ von Amy Winehouse, welches sich Dominic Eube und Coco Stolz vorgenommen hatten.

[weiterlesen]

 


 

Unterkategorien