Datum

Platz 4 beim Landefinale für die Volleyballerinnen der Wk III

LFVBIIIMä22

Am 08. März startete das Volleyballteam der Wk III weibl. beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Potsdam. Der Wettkampftag begann mit einem hart umkämpften 2:0 Erfolg gegen das von Saldern Gymnasium Brandenburg recht verheißungsvoll, denn damit hatte man sich trotz der darauffolgenden erwarteten Niederlage gegen die Sportschule aus Potsdam für das Halbfinale qualifiziert. Hier war unser Gegner das Barnim Gymnasium Bernau, das sich in der anderen Vorrundengruppe klar durchgesetzt hatte, und auch unser Team konnte keinen Überraschungscoup landen.  Im Spiel um Bronze waren die Hoffnungen auf Edelmetall nach dem Gewinn des 1. Satzes gegen das Blechstein – Gymnasium Erkner groß, doch unsere Melanchthon – Auswahl musste den Satzausgleich hinnehmen und unterlag auch im entscheidenden Tiebrak mit 12:15. Glückwunsch zum guten 4. Platz beim Finale der Brandenburg – Besten!

Team der Wk II erreicht Platz 7 beim Landefinale 

LFVBIIMä22

Für das Team der Wk II hingen die Trauben beim Landesfinale am 10. März in der Cottbuser Lausitz – Arena noch recht hoch, zum einen waren einige personelle Ausfälle zu beklagen und zum anderen war man mit Abstand das jüngste Team, da ja alle Spielerinnen noch eine Wettkampfklasse tiefer spielberechtigt waren.

In der Vorrunde musste man sich der Sportschule Potsdam, dem Barnim Gymnasium Bernau und dem Schweitzer – Gymnasium Eisenhüttenstadt beugen, und auch im Spiel um Platz 6 war das Louise – Henriette – Gymnasium Oranienburg das bessere Team.

Trotz allem war natürlich schon die Teilnahme am Landesfinale ein großer Erfolg, in Zukunft wird von unserem Melanchthon – Team noch einiges zu hören sein, da die Spielerinnen noch 2 Jahre in dieser Wettkampfklasse spielberechtigt sind.

Großer Dank gilt auch Frau Herzog, die beide diesjährigen Landesfinalteams vom Bereichs- über das Kreis- und das Regionalfinale bis zum Landesfinale erfolgreich betreute.