Datum

Goldmedaillen und Pokal für die Volleyballerinnen der Wk III

VbRF22IIIMä

Am Donnerstag nach den Winterferien startete das Team der Wk III weibl. beim Regionalfinale in Forst. Trotz eines turbulenten Tagesstarts bezüglich der pünktlichen Anwesenheit zur geplanten Abfahrtszeit gelang den Volleyballerinnen um Lana Horlemann ein ungefährdeter 2:0 Sieg gegen die Oberschule aus Spremberg. Im anschließenden schwersten Spiel des Tages gegen das Steenbeck Gymnasium Cottbus zeigten die Herzbergerinnen ein ums andere Mal ihr Können am Ball. Josie Mäthe schaffte es durch ihre Übersicht sehr viele Bälle in guten Abwehraktionen zu erkämpfen, so dass der erste Satz 29:27 gewonnen werden konnte. Den zweiten Durchgang gewann unser Team souverän und damit auch dieses Spiel 2:0. Im abschließenden Spiel konnten sich die Volleyballerinnen unserer Schule gegen das gastgebende Team aus Forst wiederum sicher mit 2:0 behaupten. Somit qualifiziert sich die Mannschaft als Sieger für das Landesfinale in Potsdam am 8. März 2022.

Auch das Team der Wk II gewinnt das Regionalfinale

VbRF22IIMä

Am Mittwoch in der 2. Woche nach den Winterferien startete das Team der Wk II weibl. beim Regionalfinale in heimischer Halle. Mit zum Teil deutlichen 2:0 Erfolgen gegen das Fischer – Gymnasium Schwarzheide, das Humboldt – Gymnasium Cottbus und das Pestalozzi – Gymnasium Guben, das unserer Auswahl als späterer Zweitplatzierter vor allem im 2. Satz alles abverlangte, qualifizierte sich unser junges Team für das Landesfinale am 10. März 2022 in Cottbus. Hier werden neben den Regionalsiegern der anderen Schulamtsbereiche des Landes Brandenburg auch die Sportschulen aus Potsdam und Cottbus antreten. Wir wünschen unserem Team dafür viel Erfolg!         

Team der Jungen Wk II gewinnt Silber beim Regionalfinale

VbRF22IIJu

Am Donnerstag in der 2. Woche nach den Winterferien reiste das Team der Wk II männl. zum Regionalfinale des Schulamtsbereiches Cottbus in Forst. Man startete mit einem mühsam erkämpften 2:1 Erfolg gegen das Engels – Gymnasium Senftenberg. Im darauffolgenden Spiel gegen den späteren Regionalsieger vom Pückler – Gymnasium Cottbus errang unser Team nach verlorenem ersten Satz mit der besten spielerischen Leistung im zweiten Satz den Ausgleich, konnte aber den entscheidenden Tiebreak dann nicht für sich gewinnen. Somit war klar, dass man im letzten Spiel gegen das Leichhardt – Gymnasium Cottbus um die Silbermedaillen kämpfte. Das gelang mit konzentrierter Spielweise zum ungefährdeten 2:0 Erfolg.