Datum

 

Gute Ergebnisse beim Leichtathletik – Regionalfinale in Cottbus

RFLA22MäWkIII

Verspätete Starts der Wettkämpfe in allen Altersklassen verbunden mit daraus resultierenden Überschneidungen von Disziplinen und nachzuholenden Wettkämpfen, technische Defekte (z.B. Ausfall der elektronischen Zeitmessung mit der anschließenden Wiederholung des 100m-Laufs in der Wk II – den Ludwig Eger genauso souverän gewann wie den 1. Lauf) sowie unzulängliche Kampfrichterleistungen (falsche Kugelgewichte erforderten die komplette Wiederholung des Wettkampfes) hielten unsere Leichtathleten nicht davon ab, ihr Bestes zu geben und gute Einzelplatzierungen und Mannschaftsergebnisse zu erzielen. Mit einem Sieg der Mädchen Wk III, dem Silberrang der Jungen Wk II sowie einem 5. und 6. Platz der Mädchen Wk II und Jungen Wk III konnte sich die Bilanz am Ende des langen Tages sehen lassen. erragend waren die Leistungen von Maximiliane Maier mit 1,51m und Mathilda Seidlitz mit 1,50m im Hochsprung, die jeweils Schulrekord  in ihrer Jahrgangsstufe bedeuteten. Mathilda konnte ihren Rekord vom Kreisfinale dieses Jahres noch einmal verbessern, Maximiliane brachte den seit 1996 bestehenden Rekord in ihren Besitz.

RFLA22JuWkII

                         (auf dem Foto der Jungen Wk II fehlen Leon Grunewald und Rico Wille)