Datum

Aus einer anfänglich nicht ernst gemeinten Idee wurde innerhalb der letzten 2 Halbjahre eines der tollsten Projekte, die wir in unserer Schullaufbahn erleben durften. Alles begann mit einem Gespräch mit einer Frau aus Cottbus, wir sollten uns verschiedene Ideen für einen gelungenen Projekttag ausdenken. Wir dachten sofort daran unsere Schule zu verschönern, und als es dann soweit war, waren wir trotzdem ein bisschen erschrocken, als plötzlich unsere Idee an der Tafel stand. Für uns war klar, wir würden alles dafür tun, um unsere Projektidee umzusetzen.
Im September 2017 begannen wir mit der Planung eines Konzeptes. Wir vier Mädels waren super aufgeregt und sprudelten quasi voller Ideen, doch als wir Frau Berger davon berichteten platzen viele unserer Vorstellungen schnell. Ein Grundkonzept in der Schule schaffen, das war unsere Aufgabestellung, also konnten wir vergessen tolle Notenschlüssel vor den Musikraum und eine Weltkugel vor die Geografieräume zu zeichnen.
Um nicht weitere Zeit mit dem Suchen nach Ideen zu vergeuden, die wir nicht umsetzen können, setzen wir uns schnell mit Frau Berger zusammen und machten gemeinsam einen Plan, mit dem schlussendlich beide Seiten zufrieden waren. Frau Berger hat es geschafft uns von der Idee zu überzeugen, die Schule mit moderner Kunst zu schmücken, und wir durften eines unsere favorisierten Motive einbringen.
In den nächsten Stunden begannen wir schnell die benötigten Farben und Materialien zu bestellen und schon ging es los. Styroporkugeln wurden zerschnitten und gestrichen, die Wände bekamen allmählich Bleistiftskizzen und schließlich die ersten Pinselstriche. Wir arbeiteten gleichzeitig an mehreren Wänden um unser Soll zu erfüllen, als dann das Untergeschoss fertig war, waren wir mächtig stolz auf uns und hatten umso mehr Kraft für die nächsten Etagen gewonnen. Die aufwendigste Etage war dabei das erste Obergeschoss. Es war schwer die Kugeln gleichmäßig zu streichen, die Kästchen symmetrisch zu zeichnen und zum Schluss mussten wir auch noch mehrfach streichen, um ein besseres Farbergebnis zu erhalten.
Um eine Art Gemeinschaftsgefühl in der Schule zu schaffen, gestalteten wir vor dem Geografieraum einen Baum mit Blättern aus Händen. Dabei fragten wir Schüler-/innen aus vielen Klassenstufen um Blätter in verschiedenen Größen und Formen zu erhalten. Der Baum spiegelt somit einen Teil unserer Schule wieder und bietet Schülern die Möglichkeit täglich etwas zu sehen, an dem sie selbst mitgewirkt haben.
Mitten in unserem Projekt hatten wir weitere Ideen, die wir gerne umsetzen wollten. Das Philipp-Melanchthon-Emblem im Erdgeschoss, welches in der Projektwoche von den 8. Klassen angefertigt wurde, wollten wir mit Hilfe von Farben verschönern, um es vor allem für jüngere Schüler ansprechender zu machen.
Am 01.03.2018, dem letzten Tag unseres Projektes, hatten wir tatkräftige Unterstützung aus anderen Gruppen, die ihr Projekt bereits durchgeführt hatten. Um ehrlich zu sein wäre es bestimmt schwer geworden, alles zu schaffen, was wir uns vorgenommen hatten, wenn andere Gruppenmitglieder nicht geholfen hätten. An dieser Stelle ist ein besonderer Dank an diejenigen auszusprechen: Danke!
Natürlich lief nicht alles so reibungslos ab, wie es gerade beschrieben wurde. Komplikationen bestanden zum Teil darin, dass Materialien fehlten und deswegen Pläne komplett gestrichen wurden, oder die Zeit knapp wurde. Auch die Nerven lagen manchmal blank, wenn etwas nicht so funktionierte, wie wir das wollten, doch das haben wir versucht, uns nie anmerken zu lassen.
Im Großen und Ganzen war es ein sehr gelungenes Projekt, bei dem wir hoffen, dass es in den nächsten Jahren weitergeführt werden kann. Unser Ziel war es die Attraktivität eines kahlen und langweiligen Schulhauses zu steigern, und wir können mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass wir das geschafft haben. Wir freuen uns sehr in den nächsten Jahren in dieses Haus zurückzukehren und zu sehen, inwiefern unser Projekt erweitert wurde.

Melanie Geister, Celine Heinzmann, Maxi Moser, Leonie Stauber

Flur und Etagengestaltung 1  Flur und Etagengestaltung 2  Flur und Etagengestaltung 3