Datum

Im vergangenen Schuljahr nahmen vier Gruppen unserer Schule an diesem Wettbewerb teil. Die zu erfüllende Aufgabe war, ein max. zehnminütiges Video zu einem selbstgewählten Thema zu drehen. Zur Vorbereitung in sprachlicher Hinsicht nutzten viele Teilnehmer die dafür angebotenen AG-Stunden. Hier war Teamgeist gefragt, Kompromisse wurden geschlossen und manches Detail diskutiert. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Am Wichtigsten für mich als Englischlehrer war jedoch die Bereitschaft der Schüler, sich in ihrer Freizeit mit der Fremdsprache auseinanderzusetzen und somit einen Wissenszuwachs zu erreichen. Am Ende des 1. Halbjahres wurde dann die Theorie in die Praxis umgesetzt, d.h. jede Gruppe drehte ihr kleines Video, welches dann an die Verantwortlichen geschickt wurde. Vielen Dank noch mal an alle Teilnehmer, die einen Teil ihrer Freizeit ihrem jeweiligen Projekt widmeten. Dann begann die Zeit des Wartens auf die Auswertung.
Mir persönlich gefielen alle vier Beiträge sehr gut, aber bei einer so großen Vielzahl von eingereichten Wettbewerbsbeiträgen kann selbst ein Optimist nicht erwarten, dass jeder einen Preis bekommt. Um so erfreulicher war es, dass Carolin Jesse, Lina Pissoke und Priya Wagner (damals Jahrgangsstufe 8) die Jury mit ihrem Beitrag überzeugten und somit persönlich zur Preisverleihung nach Cottbus eingeladen wurden. Der Titel ihres Videos war "An international friendship". Wegen Corona-Auflagen fand die Preisverleihung allerdings erst am 15.09.2020 statt. Dort erhielten die Mädchen eine Anerkennungsurkunde von den Organisatoren des Wettbewerbs. Herzlichen Glückwunsch!
Hier noch eine Bemerkung in eigener Sache: Bei der Teilnahme am Bundeswettbewerb für Fremdsprachen kommt es nicht unbedingt nur auf perfekte Sprachkenntnisse an (No one is perfect!), vielmehr sind Originalität und Kreativität gefragt. Auch in diesem Schuljahr haben sich wieder Schüler und Schülerinnen für den Wettbewerb angemeldet. Wenn ihr das lest und eventuell auch Lust habt, euch anzumelden, dann wendet euch an mich. Wir werden dann die Einzelheiten besprechen. Viel Spaß!

M. Gasch