Datum

Wir, Janine Benecke, Kim Grelle, Elea Varnhold und Alena Kunde haben am 01.03.2018 den „Tag der Berufe“ organisiert. Alle Schüler der 8. Klasse waren pünktlich 7.30 Uhr am Treffpunkt. Auch auf die betreuenden Lehrer, Herr Scheibe, Frau Eichelbaum, Frau Ratzke, Frau Becker und Frau Puder war Verlass. Da Janine leider erkrankte, sprangen Johann Heinert und Max Wittscheck für sie ein.
Elea, Kim, Johann und Max begannen ihren Tag mit einem selbstgestalteten Vortrag über verschiedene Berufe und einem AOK Einstellungstest.
Alena besuchte von 8 – 11.15 Uhr das Krankenhaus. Dort hörte sich die Gruppe Vorträge über Hygienemaßnahmen und die Ausbildungsmöglichkeiten an.
Außerdem gingen sie in den Reanimationsraum und lernten den Oberarzt kennen. Die Schüler hatten dort die Möglichkeit ihr Können in Sachen „Erste Hilfe“ unter Beweis zu stellen. Anschließend bekamen sie noch einen Rundgang durch das Krankenhaus.
Alles in allem war der Besuch sehr gelungen, aber da dieser Besuch länger als geplant dauerte, konnte die letzte Station bei Schlieper nicht wahrgenommen werden.
Nachdem Elea und Kim den Vortrag sowie den Einstellungstest durchgeführt hatten, war ihr zweiter Programmpunkt das Polizeirevier in Herzberg. Dort erlebten die Schüler Exkurse durch verschiedene Aufgaben der Polizei, wie
Drogenkontrollen, Zelleneinweisungen von Kriminellen oder Untersuchung von Fingerabdrücken.
Durch Herr Teskes gelungene Vortragsweise herrschte eine angenehme Ruhe und ein diszipliniertes Verhalten der Achtklässler.
Anschließend teilte sich die Gruppe in Feuerwehr und Rettungsdienst auf. Dabei stieß die Gruppe vom Krankenhaus zum Vortrag des Rettungsdienstes hinzu. Diesen leitete Herr Mathews vom Landkreis Elbe-Elster. Die Schüler lernten dabei den Beruf des Rettungssanitäters sowie die Ausstattung der Rettungswagen kennen. Währenddessen war die zweite Teilgruppe bei der Feuerwehr, wobei sie eine kurze Einleitung über verschiedene Einsätze erhielten. Später wurden die Feuerwehrautos vorgestellt und Fragen konnten ausführlich von Herrn Becker beantwortet werden.
Die von Johann und Max geleitete Gruppe durchlebte nach dem Vortrag von Elea und Kim ebenso das Polizeirevier und den Agrarservice Schlieper.
Nach Beendigung der jeweiligen letzten Station füllten die Achtklässler die Evaluationsbögen aus, welche dann wieder eingesammelt wurden. Nach erfolgreicher Abgabe bedankten wir uns bei den Betrieben und Referenten und verabschiedeten uns von diesen und von den Schülern und Lehrern. Somit endete für alle der Tag um 13.10 Uhr.

1   2